Herbst 2014

Bewege deinen Körper - nähre deinen Geist!

.... gerade von meiner dreitägigen Auszeit mit einem bekannten Ashtanga-Lehrer zurück, melde ich mich mit einer spannenden Erkenntnis, die ich dabei für mich gewinnen konnte: Oh, wie habe ich die Asana-Praxis vermisst! Oder anders ausgedrückt: Wie sehr hat sich mein Körper nach Bewegung, Dehnung und Streckung gesehnt! So sehr habe ich mich in den letzten beiden Jahren mit viel Einsatz um die Weiterentwicklung von YOGAdelight gekümmert und meinem Körper, der ja bekanntlich der Tempel der Seele ist, viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. So sehr habe ich meine Ideen gehegt und gepflegt – und dabei vorausgesetzt, dass mein Körper ganz ohne jegliche Fürsorge funktioniert.

Ashtanga-Yoga ist vor allem für seine fordernden Yogastellungen bekannt, aus dem sich viele moderne und dynamische Yogastile ableiten. K. Pattabhi Jois (gestorben 2009 im indischen Mysore) gilt als wichtigster Vertreter dieses Hatha-Yoga-Systems in der Tradition von T. Krishnamacharya, bei dem die Asanas in einer festgelegten Bewegungsabfolge mit Pranayama verknüpft werden. Einer der meist zitierten Sätze von K. Pattabhi Jois lautet: „Practice, practice, practice and all is coming!“ Diese klaren Worte verdeutlichen, dass die Rolle des Körpers in der Yogapraxis nicht ganz unbedeutend ist.

Ashtanga bedeutet übersetzt „der achtgliedrige Weg“. Patañjali lehrt die acht Stufen des Yoga, die es auf diesem Pfad zu meistern gilt. Haben wir uns in den vergangenen Newslettern ausführlich mit „Yama“, der ersten Stufe dieses Weges beschäftigt, kommen wir nun zu „Niyama“. Die erste Regel des Niyama heißt Shauca und lässt sich mit Sauberkeit, Reinheit und Pflege übersetzen. Es geht darum, den Körper zu schützen, damit er gesund bleibt und seinem Zweck dienen kann. Hygiene, richtige Nahrung, reines Wasser und ausreichend Bewegung sind die unverzichtbaren Elemente, um den Körper elastisch und jung zu halten. Dasselbe gilt für den Geist, auch dieser muss genährt und rein gehalten werden.

Wer rastet, der rostet – so lautet ein bekanntes Sprichwort. Die intensive Ashtanga-Praxis machte mir wieder einmal bewusst, wie wichtig es ist, sich gut um den eigenen Körper zu kümmern, ihn ausreichend und regelmäßig zu bewegen. Für mich geht es dabei auch darum, die Komfortzone üblicher Bewegungsmuster zu verlassen, sich selbst neu zu entdecken, zu erspüren und die eigenen Grenzen neu auszuloten. Andererseits: Was nützt es schon, einen kraftvollen, geschmeidigen Körper zu haben, wenn wir unseren Geist nicht nähren und unsere Gedanken nicht reinhalten? Etwas, das sich Schüler ebenso wie Yogalehrer immer dann in Erinnerung rufen sollten, wenn die körperliche Praxis wieder einmal zu sehr in den Vordergrund rückt.

Bei den YOGAdelight-Retreats steht die ausgewogene Pflege von beidem, nämlich Körper UND Geist, im Mittelpunkt. Aus unserem abwechslungsreichen Portfolio wählen Sie einfach das aus, was Sie gerade brauchen. Das mag manchmal eine körperbetonte Asana-Praxis sein, ein anderes Mal Pranayama und Meditation. Apropos Abwechslung: Die erste YOGAdelight Beach Conference ist eines der absoluten Highlights, das Yogafans von 25. bis 30. Juli 2017 in Heiligenhafen an der Ostsee erwartet. Lässige Beachvibes und Yogasessions mit den Top-Lehrern der internationalen Yogaszene (darunter Sadie Nardini, Dylan Werner und Jang-Ho Kim) stehen auf dem Programm.

Wie möchten Sie das Jahr 2016 ausklingen lassen? Am besten ganz nach Ihren Bedürfnissen – vielleicht bei einem sportlichen und fitnessorientierten Retreat, vielleicht aber auch bei einer ruhigen Auszeit, die ihnen frische Energie und Lebensfreude schenkt. Auch für einen guten Start ins neue Jahr haben wir vielfältige Retreats geplant, die an den schönsten Kraftplätzen in der Natur für Motivation, neue Kraft und tiefgreifende Einsichten sorgen. Verbringen Sie den Rest des Winters lieber in den Bergen, am See oder am Meer? YOGAdelight hat für alle Vorlieben das passende Yoga-Angebot!

Was immer Sie auch vorhaben: Tun Sie Ihrem Körper Gutes, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen!

Herzlichst, Ihre Claudia Müller-Ostenried & das YOGAdelight-Team

Diesen Beitrag teilen

Kommentar schreiben

Kategorien

Monatsarchive

Finde Dein Retreat

Instagram

31       0

B+O Parkhotel in Bavaria is showing off for us this week...

55       5

Retreat with @yogaruparodstryker  and @elenabrower this week started off beautifully today...

42       1

Namaste