Barbara Decker

Barbara Decker lebt und arbeitet als freiberufliche Lektorin, Texterin und Autorin in München. Sie schreibt u. a. Artikel für die Magazine Yoga Journal, yogaZEIT, Natur & Heilen und Yoga aktuell. 2010 absolvierte sie ein Jivamukti-Teacher-Training am Chiemsee sowie ein Apprenticeship bei Dr. Patrick Broome (800 h). Seither unterrichtet sie in verschiedenen Münchner Yoga-Centern und Fitness-Studios nach der Jivamukti-Methode. Restoratives Yoga und Yin-Yoga bilden dazu die perfekte Ergänzung, weiterführende Workshops sowie TT´s sind geplant und werden ins Konzept integriert.

Das Ziel ist eine stressreduzierende Achtsamkeitspraxis, die den ganzen Menschen einbezieht und da abholt, wo er sich im Moment befindet. Der Fokus liegt auf einer vertieften Atemtechnik, die mit dem Vinyasa-Flow einhergeht. Ganz im Augenblick anzukommen und in dem aufzugehen, was sich unmittelbar ereignet, ist die Navigation für ein bewusstes Leben: on & off the mat. Pranayama, Meditation und das Chanten von Mantras führen tiefer in die Methode des Yoga und sensibilisieren, neben Asana, für den inneren Prozess, der sich im Äußeren zeigt. Der Weg ist das Ziel, und der Übende gibt stets das Tempo vor.

Barbara engagiert sich derzeit mit anderen Yogalehrern für den Verein YuMiG e. V. – Yoga und Meditation im Gefängnis –, der Yoga als niederschwelliges Therapieangebot in die deutschen Gefängnisse bringen will, und hat 2013 ein Teacher Training bei James Fox, dem Gründer des US-amerikanischen Prison Yoga Project, absolviert: Be the change you want to see in the society. Der (gesellschaftliche) Wandel, den wir uns so oft im Leben wünschen, fängt bei uns selbst an. Wo sonst? 

Dabei helfen ein/-e

  • fester Standpunkt
  • Ausrichtung der inneren und äußeren Haltung
  • Fokussierung aufs Wesentliche (z. B. auf den Atem)
  • stabile Balance, die aus der festen Mitte kommt
  • Lenkung der Energien
  • Kraft und Ausdauer für Umkehrhaltungen
  • Mut und Stärke für Wendepunkte
  • Ausmessung der eigenen Schrittlänge
  • Gelassenheit in allen Lebenslagen
  • spielerische Freude am Dasein

All das kann Yoga vermitteln – wir praktizieren auf der Matte, was wir im Alltag oft nicht mehr spüren und im Leben vermissen. Wir werden stärker. Wir werden aktiver und lebendiger. Wir wachen auf. Yoga ist das Mittel. Und das Leben ist der eigentliche Zweck, dem dieses geheiligte – weil heilsame – Mittel dient. Yoga bewegt.

Profil

Barbara Decker

Barbara Decker

Yogastile

Unterrichts-Sprachen

Deutsch

Teilnehmerstimmen