Shutterstock 746477299

Akzeptanz und Gelassenheit im September

Der September ist da! Das ging dieses Mal ziemlich schnell, finden Sie nicht auch? Eben waren wir noch mitten im Summerfeeling – mit den Hitzerekorden, den lauen Abenden, den herrlichen Wochenenden am See und den unvergesslichen Sonnenuntergängen am Meer – und nun soll schon wieder bald alles vorbei sein?

Keine Sorge, bestimmt dürfen wir uns auch dieses Jahr über einen wunderbaren Herbst freuen, der uns mit seinem goldenen Licht und seiner besonderen Energie verwöhnt. Und trotzdem weicht die unbeschwerte Leichtigkeit allmählich einer gewissen Nachdenklichkeit und Melancholie. Die Kinder müssen in die Schule, der Alltag hat uns wieder fest im Griff und die Dinge nehmen ihren gewohnten Lauf.

“September is the new January”

Dieser Spruch wird uns in Magazinen und auf diversen Kanälen nun wieder des Öfteren entgegenleuchten. Dahinter steckt die Lust auf einen Neuanfang, ohne das Jahresende abwarten zu müssen. Es handelt sich offensichtlich um den Monat, in dem die meisten Vorsätze entstehen, neue Pläne umgesetzt und Ziele anvisiert werden. Der September gibt uns eine zweite Chance. Sollten wir die bisherigen Monate verbummelt haben, können wir auf der Rennstrecke des Lebens jetzt nochmals alles geben, um das Verpasste vor Jahresende aufzuholen.

Bemerken sie etwas? Unterschwellig setzt uns der September ganz schön unter Druck. Einfach in den Tag hineinleben und das pure Sein genießen? Im Sommer erlauben wir uns das. Doch der Herbst soll die Zeit der Ernte sein. Und falls es nicht genug zu ernten gibt, sind wir geneigt, heimlich noch schnell ein paar neue Samen in die Erde zu legen.

“Wanting positive experience is a negative experience;
accepting negative experience is a positive experience.”
(Allan Watts)

Bevor wir also zu viel Fahrtwind aufnehmen, sollten wir der ständigen Beschleunigung und Selbstoptimierung souverän entgegenwirken. Das Glück rückt nicht näher, nur weil wir ihm schneller hinterherjagen. Und wer verkrampft seine Ziele verfolgt, ist am Ende längst nicht der Gewinner. Dasselbe gilt für das eigene Wohlbefinden: Je mehr wir uns den Druck auferlegen, jeden Tag zu meditieren oder unsere Yogapraxis durchzuziehen, desto eher erzeugen wir das Gegenteil von dem, was wir eigentlich suchen. Nämlich Gelassenheit, Mitgefühl und das Vertrauen, das auch ohne unser Zutun alles zum richtigen Zeitpunkt geschieht.

Was wäre also, wenn wir uns auch im September entspannt zurücklehnen, als wäre es ein sorgloser Sommertag? Die Yogapraxis ohne schlechtes Gewissen auch mal ausfallen lassen. Mit den Höhen und Tiefen des Lebens mitschwingen, statt dagegen anzukämpfen. Negative Gedankenmuster akzeptieren, statt ihnen angestrengt eine positive Note abgewinnen zu wollen. Geben wir uns doch auch im Herbst die Erlaubnis, einfach nur zu sein, statt ständig zu tun.

So duftet Gelassenheit, Vertrauen und Akzeptanz

Der Duft bestimmter ätherischer Öle kann bei dem Anliegen unterstützend wirken, mehr Akzeptanz und Gelassenheit zuzulassen. Die Ölemischung “Peace” enthält Blüten und Minze und erinnert uns daran, dass wir nicht perfekt sein müssen, um inneren Frieden zu finden. Die Ölemischung “Align” stärkt das Vertrauen mit Bergamotte, Koriander, Majoran, Pfefferminz, Jasmin und Rose in einer Basis aus fraktioniertem Kokosöl. Diese zentrierende Mischung hilft dabei, für alle Möglichkeiten offen zu bleiben und eignet sich deshalb auch wunderbar für die Yoga- und Meditationspraxis.

Belebende Pfefferminze steht für Akzeptanz und ist ideal, um stressigen Situationen, ängstlichen Gefühlen und depressiven Verstimmungen entgegenzuwirken. Das ätherische Pfefferminzöl stimuliert bestimmte Areale im Gehirn und fördert die Konzentration, Lebendigkeit und Vitalität. Es eignet sich auch, um emotionale Unruhe, Überforderung oder emotionale Taubheit zu lindern. Mehr Infos über die passende Anwendung und individuelle Beratung finden Sie unter diesem Link.

Schmökern Sie in unseren Herbstretreats nach Auszeiten an wunderbaren Kraftplätzen in der Natur, die genau zu Ihren Bedürfnissen passen. Oder - Sie wählen eines unserer Neujahrsretreats aus, um entspannt und ausgeruht das neue Jahr zu beginnen! Der Frühbucherrabatt gilt nur noch bis Anfang Okt.

Den Auftakt in die kühlere Jahreszeit macht die Nature Conference in Bad Aibling und versüßt Ihnen den Herbst ein weiteres Mal mit renommierten Lehrern – und zwar vom 31. Oktober bis 3. November. Am ersten Advent lockt das X-Mas Bliss Yoga-Event in der Dinzler Kaffeerösterei am Irschenberg. Genießen Sie abwechslungsreiche Yogasessions in vorweihnachtlicher Stimmung und stöbern Sie in unserem kleinen Weihnachtsmarkt.

Ich wünsche Ihnen einen ruhigen und gelassenen September! Und überlegen Sie, ob das, was Ihnen gerade wichtig erscheint, nicht auch noch locker im Oktober Platz hat.

Herzlichst, Ihre Claudia Müller-Ostenried & das YOGAdelight-Team

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Kommentar schreiben

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Speicherung des Kommentars elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an .(JavaScript must be enabled to view this email address) widerrufen.

Kategorien

Monatsarchive

Finde Dein Event

Instagram