Nl-09-2016-shutterstock 289254554

Aparigraha – das fünfte und letzte Yama auf dem achtgliedrigen Pfad von Patañjali

Der Herbst zeigt sich gerade von seiner besten Seite, finden Sie nicht? Angesichts der warmen Sonnenstrahlen und Temperaturen, die er uns beschert, fällt es uns auch gleich leichter, den Sommer loszulassen und in den Qualitäten der nun bevorstehenden Jahreszeit anzukommen.

Aparigraha – das fünfte und letzte Yama auf dem achtgliedrigen Pfad von Patañjali – beschreibt genau dieses Loslassen. Noch besser ausgedrückt: das Nicht-Festhalten-Wollen, zufrieden sein mit dem, was ist. Dem gegenüber stehen Dinge, wie Gier und Besitztum, die diesen spirituellen Fluss behindern.

Auch ich entdecke in meinem täglichen Tun die Konfrontation mit „Aparigraha“: YOGAdelight wächst und gedeiht, wir dürfen uns über viele Lehrer und Yogaorte freuen, die wir mit unseren Ideen und unserer Philosophie anziehen. Es entstehen spannende Gelegenheiten und verlockende Möglichkeiten.

Ein gutes Beispiel hierfür ist, dass wir uns von unserer alten Website verabschiedet haben und uns freuen, Ihnen nun unsere neue Website zu präsentieren, die seit wenigen Tagen bereits online ist. Dieser Newsletter präsentiert sich ebenfalls schon im neuen Gewand! Dieser Prozess hat ein ganzes Jahr lang gedauert und wir haben uns ganz bewusst die notwendige Zeit genommen, das Alte liebevoll loszulassen, um den notwendigen Raum zu schaffen, damit Neues und Kreatives entstehen kann. Ich hoffe sehr, dass Ihnen die neue Website gefällt und freue mich über Ihr Feedback.

Und dennoch muss ich mich selbst daran erinnern, dass keinesfalls das Besitzen, das Haben-Wollen, mein Antrieb sein darf. Vielmehr soll es ein organisches Wachstum sein, das sich aus Herzgefühl und Leidenschaft ergibt, weil die Energien einfach im Fluss sind. Danach greifen zu wollen, würde dieses harmonische Fließen augenblicklich ins Stocken bringen.

Ebenso wie ich Parallelen entdecke, kennen Sie vermutlich ähnliche Beispiele aus dem Alltag: Machen wir ein Geschenk aus einem tiefsten Bedürfnis heraus oder weil wir uns insgeheim eine Gegenleistung erhoffen? Sind wir bereit, nur deshalb Kompromisse zu machen, weil wir einen Vorteil wittern? Stehen Konsumgüter auf unserer Shoppingliste, auf die wir genau so gut verzichten könnten? Weil wir eben auch ohne die Dinge, die uns die Werbung als „Must-have“ verkauft, leben könnten. Geben wir solchen Impulsen unreflektiert nach, befördern wir uns in Abhängigkeit – und wir verlieren dabei unser wichtigstes Gut: unsere Freiheit.

Keine Frage, die moderne Welt offeriert täglich unzählige Möglichkeiten, entgegen Aparigraha zu handeln. Dennoch sollten wir uns bewusst sein, dass jeder von uns zum spirituellen Wachstum der Gesellschaft beitragen kann – durch ethisches, unbestechliches Handeln, durch eine zufriedene Lebenshaltung und durch das Loslassen von Gier.

Sie wollen gleich damit anfangen? Dann begleitet Sie Bettina Bantleon im Oktober beim Loslassen und Entschleunigen in den Kranzbichlhof. Hören Sie auf “das tiefe Verlangen des Herzens“ – beim Retreat mit Anu Visuri und Verena Simman in der GutsAlm Harlachberg. Beim Achtsamkeitskurs mit Michaela Doepke im Biohotel Rupertus entdecken Sie Ihre Kraftquellen und beim Retreat „Simplify your life“ mit Nicola Rohner im Naturhotel Tannerhof den Luxus der Einfachheit.

Vielleicht haben Sie ja Lust, mich ins Hotel Das Graseck in Garmisch-Partenkirchen zu begleiten und mit Yoga im Herbst zu Harmonie und Balance zu finden. Die fünf Koshas sind das Thema beim Retreat mit Isabel Strohschein im Kranzbichlhof. Nancy Striehn taucht mit den Teilnehmern im Gutshaus Stolpe in Mecklenburg-Vorpommern in die Welt der Chakren. Das Retreat mit Dulce Jiménez und Mike Mündnich im Biohotel Lebensquelle in Fulda steht unter dem Motto „Von Göttern und Dämonen“.

Für alle, die es im Oktober in wärmere Gefielde zieht: Stine Lethan lädt zu einer „Reise zu Dir selbst“ auf die Sonneninsel Kreta und das Retreat „Zeit für Dich“ mit Monja Mani und Katharina Stern führt ins Chez Zen-Zentrum nach Südfrankreich. Im November geht es gleich zwei Mal nach Marokko: Christine May folgt mit ihrer „Karawane der Sinne“ dem Ruf der Wüste und Sandra Amtmann surft am Strand bei Agadir auf der Prana Vinyasa Welle.

Der November ist ein idealer Monat, um Yoga und Gesundheit in den Mittelpunkt zu stellen. Zum Beispiel beim Meridian-Retreat mit Maren Obholzer im Yogahotel Das Kubatzki und beim Anti-Aging-Yoga mit Bettina Bantleon im Hotel Das Graseck. Sinnliche Yogatage für die Seele erleben Sie beim Retreat mit Dieter Winter und Richard Söldner in der GutsAlm Harlachberg. „Samadhi“ ist der Titel des Yin Yoga-Retreats mit René Hug im Naturhotel Tannerhof. Zum Yogawohlfühl-Wochenende an der Nordsee lädt Maren Brand ins Yogahotel Das Kubatzki

Begeben Sie sich mit Yoga in besinnliche Adventstimmung – beim Yoga-Retreat mit Petra Lösch im bora HotSpaResort am Bodensee und beim Advent-Yogawochenende mit Silke Markmann im Strandgut Resort.

Wenn Sie es sportlich mögen, empfehle ich Ihnen folgende Retreats: „Yoga meets Athletic Training“ mit Hans Figueroa im Strandgut Resort, „Yoga & Laufen für Dein Herz“ mit Kerstin Franke im Yogahotel Das Kubatzki – beides in St. Peter Ording, sowie das Yoga- & Laufseminar in Kooperation mit beeathletica mit Tanja Seehofer und Larissa Kleinmann im mama thresl in Leogang.

Für alle, die schon jetzt das nächste Yogajahr planen, haben wir gleich zum Jahreswechsel einige interessante Termine in gewohnter Vielfältigkeit im YOGAdelight-Kalender:

Barbara Decker und Tanja Seehofer begleiten Sie Anfang Januar 2017 unter dem Titel „Zwischen den Jahren – zwischen den Räumen – zwischen der Zeit“ zu einem Retreat ins Schloss Blumenthal bei München. Zur selben Zeit erwartet sie ein Rauhnachtsretreat mit Kundalini, Yin & Bhakti Yoga in der GutsAlm Harlachberg mit Helga Baumgartner sowie LEELA – Katrin Neelam & David Mages.

Freuen Sie sich zu Jahresbeginn auf ein Prana Flow® Neujahrsretreat mit Christine May im Schloss Blumenthal sowie ein Yoga- und Meditationsretreat mit Silke Taute im Romantikhotel Schweizerhof Flims. Ihre Träume erwecken Sie beim Neujahrs-Yogaretreat mit Katja Bartsch und Isabel Strohschein in der GutsAlm Harlachberg oder Sie begeben sich auf eine Reise des Erwachens zum neuen Jahr mit Marion Dunschen an der Nordsee.

Wenn Sie es mit Ihrem Neubeginn nicht ganz so eilig haben, dann reservieren Sie die Zeit vom 19. bis 22. Januar für das Yogaretreat „Neue Energie für Körper und Geist“ mit Nadja Kücker in der GutsAlm Harlachberg. Oder holen Sie sich Ende Januar frische Motivation bei den Retreats mit Claudia Götter im Kranzbichlhof oder mit mir persönlich im Tannerhof.

Abschließend wünsche ich Ihnen: Bleiben Sie ihrem Herzgefühl treu, lassen Sie sich von den Verlockungen des Lebens nicht täuschen und nehmen Sie sich die Freiheit, einfach zufrieden zu sein!

Herzlichst, Ihre Claudia Müller-Ostenried & das YOGAdelight-Team

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Kommentar schreiben

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Speicherung des Kommentars elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) widerrufen.

  • Kategorien

    Monatsarchive

    Finde Dein Retreat

    Instagram

    46       1

    B+O Parkhotel in Bavaria is showing off for us this week...

    76       5

    Retreat with @yogaruparodstryker  and @elenabrower this week started off beautifully today...

    54       0

    Namaste