Photo-1484313544071-4d67c88b99be

Cocooning – Balsam für die Seele

Vermutlich geht es Ihnen ähnlich: Schneller als gedacht rückt das Weihnachtsfest und damit auch das Jahresende in greifbare Nähe. Es ist die ultimative Zeit des Rückzugs und der Entschleunigung. Doch es ist keinesfalls einfach, sich der Hektik in der Adventzeit völlig zu entziehen. Der eigene Anspruch, bis zum 24. Dezember alles erledigt zu haben, ist meist hoch: Geschenke wollen besorgt werden, To-Do-Listen abgearbeitet und das Zuhause auf Hochglanz gebracht werden.

Mit dem kürzesten Tag und der längsten Nacht am 21. Dezember gibt uns die Natur einen sanften Hinweis, einen Gang zurückzuschalten. Im Rhythmus dieser natürlichen Verlangsamung zu schwingen, kann sehr kraftvoll sein, wenn wir diese Periode des Jahres für uns zu nutzen wissen. Sich die Zeit nehmen, die es braucht, damit sich Prozesse entfalten können. Das Innehalten nicht als Verschwendung, sondern Bereicherung sehen. Sich genussvoll in den eigenen Kokon zurückziehen, frei von Sorge, dabei etwas zu verpassen. Mit der Schnelligkeit, mit der wir uns in der übrigen Zeit des Jahres fast selbst überholen, geraten diese Werte oft ins Hintertreffen. Umso naheliegender ist es, uns jetzt die Erlaubnis zu geben, die Qualität von Stille und Zurückgezogenheit auszukosten.

Shavasana – die Asana vom Leben und vom Sterben

Jetzt ist auch die Gelegenheit unsere Yogapraxis in einem neuen Licht erscheinen zu lassen: Während wir uns oftmals kraftvollen Asanas zuwenden, ist nun der ideale Zeitpunkt, Ruhehaltungen ebenso wichtig zu nehmen. Den Abschluss jeder Yogastunde bildet Shavasana, die sogenannte Totenhaltung. Wir durchleben mit jeder Praxis einen kompletten Lebenszyklus – von der Geburt bis zum Tod. Gerne verdrängen wir die Tatsache, dass wir eines Tages sterben müssen. Doch gerade der Tod macht das Leben erst kostbar und führt uns vor Augen, dass wir die begrenzte Zeit auf diesem Planeten achtsam und bewusst verbringen sollten. Doch der Tod steht nicht nur für das Ende, sondern auch für einen Neuanfang. Wenn wir den Körper zur Ruhe bringen – in Shavasana tun wir das flach auf dem Rücken liegend und mit geschlossenen Augen – wird auch der Geist still und wir können vollkommene Klarheit im gegenwärtigen Moment erfahren. 

Ätherische Öle gegen den Winterblues

Nicht selten geht Stille auch mit Traurigkeit und Nachdenklichkeit einher. Wir grübeln mehr, machen uns Sorgen oder leiden sogar an depressiven Verstimmungen. Dabei können wir lernen, auch den unangenehmen Emotionen Raum zu geben, sie zu fühlen statt zu verdrängen. Der Duft von Lavendel und Lemongrass wirkt stimmungsaufhellend und bringt nach der Chinesischen Medizin die Lebensenergie, das sogenannte „Qi“, wieder in den Fluss. Die ätherischen Öle können einzeln oder auch miteinander kombiniert im Diffuser angewendet werden. Auch alle Citrus-Öle wie Limette, Orange, Bergamotte, Zitrone, Grapefruit und Neroli bringen mehr Frohsinn in den Winter. Sie können ihre Wirkung auch gut in Kombination mit Ylang Ylang, Jasmin, Rose, Magnolie, Weihrauch, Muskatellersalbei und Geranie entfalten.

Das Gefühl der Traurigkeit ist mit dem Element Metall und damit auch mit dem Organ Lunge verbunden. Öle, die die Lungen frei und weit machen, wie die Ölemischung Breathe sowie Eukalyptus, Pfefferminze und Rosmarin können die Stimmung daher ebenfalls heben. Mehr Infos über die passende Anwendung der Öle sowie über individuelle Beratung finden Sie in unserer Rubrik Healthcare.

Winterfans empfehle ich unsere vielfältigen Retreats, die im Januar, Februar und März an stimmungsvollen Kraftorten stattfinden – ideal, um mit Klarheit, frischer Energie und neuen Inspirationen in das neue Jahr zu starten.

Sie haben dennoch Sehnsucht nach dem Frühling? Dann freuen Sie sich schon jetzt auf den 6. und 7. April 2019: Das erste YOGAdelight Spring Bliss Weekend bei Dinzler am Irschenberg steht ganz im Zeichen von Lebenslust, Frühlingslaune und Bewegung! Mit tollen Lehrern und einem ganzheitlichen Yogaprogramm wecken wir die Lebensgeister!

Wenn Sie Lust haben, dann schauen Sie auch zwischen dem 18. Und 20. Januar bei der Yoga World in München vorbei. Wir sind mit einem großen Stand auf der Messe vertreten und stellen Ihnen gerne unsere Retreatkonzepte näher vor. Mit diesen Ausblicken wünsche ich Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit mit kostbaren Ruhe-Momenten, die Ihrer Seele gut tun! Bis auf ein Wiedersehen im neuen Jahr!

Herzlichst, Ihre Claudia Müller-Ostenried & das YOGAdelight-Team

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Kommentar schreiben

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Speicherung des Kommentars elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an .(JavaScript must be enabled to view this email address) widerrufen.

Kategorien

Monatsarchive

Finde Dein Event

Instagram