Shutterstock 1205477209

Jedes Ende ist ein Neuanfang

Dieser Blog hat ein sehr persönliches Thema, das nicht ganz so beschwingt daher kommt wie sonst: Vor nicht allzu langer Zeit ist mein Vater verstorben und ich hatte die Möglichkeit, in seinen letzten Stunden bei ihm zu sein. Für diese intensive Erfahrung bin ich sehr dankbar, denn das Erlebte hat mir ein ganzes Stück Furcht vor dem Tod genommen.

Sein Tod war absehbar, da es ihm in den letzten Monaten immer schlechter ging und er nach und nach schwächer wurde. Obwohl ich mich im Grunde auf diesen Moment vorbereiten konnte, hat es doch eine ganze Weile gedauert, bis ich realisiert habe, dass mein Vater nun nicht mehr da ist.

Das Ende ist mein Anfang. (Tiziano Terzani)

Es ist eben nochmals etwas ganz anderes, wenn der Tod ganz real und endgültig an die Tür klopft. Es ist eine Situation, die sich nicht beeinflussen lässt, kompromisslos und irgendwie sanft zugleich. Zumindest dann, wenn man sich nicht gegen das Unausweichliche wehrt und die Dinge so akzeptiert, wie sie eben sind. Verliert man einen geliebten Menschen, bekommt das viel zitierte „Loslassen“ eine völlig andere Dimension. Eine Erfahrung, die jeder von uns früher oder später machen muss.

Herbstzeit – Zeit des Loslassens

Vieles im Leben lässt sich vermeiden, umgehen und ignorieren. Unangenehmes kann man fast immer eine Zeit lang vor sich herschieben, bevor es wirklich brisant wird. Doch der Tod duldet keinen Aufschub. Er ist endgültig, kennt keine Ausreden und beansprucht deshalb alle Aufmerksamkeit. So haben wir keine andere Wahl, als den Lauf des Lebens zu akzeptieren, uns mit dem ständigen Wandel der Dinge anzufreunden und zu lernen, Veränderung willkommen zu heißen.

Schon die Jahreszeiten zeigen uns, dass wir nichts festhalten können. Gerade der Herbst, der für Transformation und Erneuerung steht, führt uns das deutlich vor Augen: Die Bäume verabschieden sich von ihren Blättern und die Natur gönnt sich eine Ruhepause, um im nächsten Jahr erneut ihre volle Kraft zu entfalten. Und auch wenn wir alle Meister darin sind, entgegen der Rhythmen der Natur zu leben, tun wir dennoch gut daran, sie als Vorbild zu sehen und uns von ihr inspirieren zu lassen. Denn auch wir benötigen Pausen und können von heilsamen Rückzugsmomenten nur profitieren.

Was gibt unserem Leben Bedeutung?

Nur, wenn wir aus der Geschäftigkeit des Alltags heraustreten, können wir unsere Bedürfnisse auch wahrnehmen. Es braucht eine gewisse Langsamkeit, um zu spüren, was uns guttut. Ein Patentrezept für den richtigen Weg gibt es dabei nicht, vielmehr muss jeder Mensch für sich selbst definieren, welche Aufgaben er ausfüllen möchte und was seinem Dasein Sinn verleiht.

Unsere YOGAdelight-Retreats an besonderen Kraftplätzen sind wunderbare Gelegenheiten, Antworten auf solche Fragen zu finden. Ich bin mir sicher, dass in unserem Portfolio eine Auszeit ganz nach Ihrem Geschmack auf Sie wartet.

Eine der neuen Schwerpunkte sind unsere Holistic Selfcare-Beratungen. Wertvolle Tipps für den Alltag und Inspirationen für Ihre Gesundheit mit reinen ätherischen Ölen erhalten Sie bei den kostenlosen Intro-Abenden am 14. und 28. November in München (Meine natürliche Hausapotheke – die Kraft der Pflanzenmedizin). Dankbarkeit ist das Thema meines spendenbasierten Yoga- und Selfcare-Workshops, der Sie am 23. November ebenfalls in München erwartet. Dabei erlauben wir uns, die Hindernisse im Leben als Chance zur persönlichen Weiterentwicklung zu sehen.

Freuen Sie sich am 1. Dezember auf ein vorweihnachtliches Highlight der besonderen Art: Die Dinzler Kaffeerösterei am Irschenberg wird beim YOGAdelight X-Mas Bliss Event zum Treffpunkt für alle Yogis, die sich mit abwechslungsreichen Yogaerlebnissen inkl. vegan/vegetarischem Brunch etwas Gutes tun möchten. Ein kleiner Weihnachtsmarkt zum Stöbern erwartet Sie ebenfalls.

Auch zwischen den Feiertagen müssen Sie nicht auf Yoga verzichten: Das Urban Retreat am 28. und 29. Dezember mit Tanja Seehofer im Yoga Garden München hilft dabei, die Gedanken vom Kopf ins Herz zu lenken. Auch unsere Neujahrsretreats bieten vielerlei Impulse: Sandra Amtmann begleitet Sie mit Prana Vinyasa Flows in den Kranzbichl Hof, Richard Söldner und Dieter Winter heißen das neue Jahr mit einem Urban Retreat im Yoga Garden München willkommen und im Schweizerhof entdecken Sie mit Silke Taute verborgene Kräfte. Gegen Ende Januar erwarten Sie Beate Tschirch und Isabel Lasthaus zu einem ganz besonderen Immersion-Retreat in den Bergen unter dem Motto “Godify your Life” und last but not least meine Wenigkeit zum Holistic Relaxation & Detox Retreat nach den Feiertagen am schönen Bodensee.

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere spannenden Aus- und Fortbildungen für Yogalehrer  im neuen Jahr: Neben Ronald Steiner (Yogatherapie), Stefanie Arend und Tanja Seehofer (Yin Yoga) sind auch Remo Rittiner (250 Stunden in 4 Modulen), Tobias Frank (Thai Yoga) und Christina Lobe (Anusara Yoga) mit dabei.

Was ich Ihnen mit diesem Newsletter mitgeben möchte: Tauchen Sie ein in die wundervolle Herbst-Energie, die Sie das Loslassen lehrt. Und gönnen Sie sich zwischendurch kleine Pausen! Sie haben es sich verdient!

Herzlichst, Ihre Claudia Müller-Ostenried & das YOGAdelight-Team

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Kommentar schreiben

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Speicherung des Kommentars elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an .(JavaScript must be enabled to view this email address) widerrufen.

Kategorien

Monatsarchive

Finde Dein Event

Instagram