Mutterkind
Caroline-hernandez-tmpq5r9mboc-unsplash
Elly-johnson-7sff qvfpx4-unsplash

YOGADELIGHT HOLISTIC HEALTH TIPP

YOGAdelight Holistic Health Tipp18

ÄTHERISCHE ÖLE FÜR GROß UND KLEIN

Ätherische Öle sind komplexe Stoffgemische, die zahlreiche Aufgaben für eine Pflanze übernehmen: Sie wehren Freßfeinde ab und locken Insekten an, sie schützen sie vor Sonne, Umwelteinflüssen und Krankheiten, sowie dienen sie der Kommunikation mit anderen Pflanzen. Ebenso vielfältig wie ihre Aufgaben für die Pflanze sind die Bereiche, in denen wir Menschen sie für uns und unser Umfeld einsetzen können. Und das Wunderbare ist, sie können bei Menschen aller Altersgruppen eingesetzt werden, besonders begeisterte Anwender ätherischer Öle sind häufig Kinder: Sie wählen intuitiv das für sie passende Öl aus – ohne sich vorab über die Wirkung informiert zu haben. 

Auch für zahlreiche Wehwehchen der Kleinen können ätherische Öle eine natürliche Lösung sein. Zu beachten ist, dass nur reine ätherische Öle höchster Qualität verwendet werden und diese auch entsprechend verdünnt werden, denn auf einen kleinen Menschen wirken sie intensiver als auf Erwachsene. Auch sollten scharfe Öle wie Eukalyptus, Thymian, Teebaum, Nelke, Zimt oder Pfefferminze für Kleinkinder vermieden werden. Ab dem Schulkindalter können sie stark verdünnt und in geringer Dosierung zum Einsatz kommen. Der Austausch mit einem erfahrenen Berater soll an dieser Stelle ausdrücklich empfohlen werden, denn jedes Kind ist einzigartig in seinen Be- und Empfindlichkeiten. Darüber hinaus gilt es einige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, wie die kindersichere Aufbewahrung der Öle, sowie die vorsichtige Anwendung, denn die Öle dürfen nicht in die Augen gelangen. Auch die interne Anwendung sollte individuell abgestimmt werden. 

Spannend ist, dass ätherische Öle teilweise andere Wirkungen auf Kinder als auf Erwachsene haben, aber auch hier gilt: Die Duftvorlieben eines jeden sind individuell! So kann die Wilde Orange aromatisch angewandt den Kleinen beim Einschlafen helfen oder das ätherische Öl der Rose für süße Träume sorgen. Beim Lernen unterstützen können Grapefruit- oder Zitronen-Öl, bei Unruhe können römische Kamille oder Lavendel Abhilfe schaffen. Einem nervösen Magen kann mit Fenchel, Lavendel oder römischer Kamille entgegengewirkt werden. Bei Traurigkeit oder Unzufriedenheit kann Geranium-Öl das Herz erheitern und Lavendel ausgleichend wirken. Dies sind nur einige der zahlreichen Möglichkeiten ätherische Öle für Kinder einzusetzen. Ebenso wie bei der Anwendung beim Erwachsenen gilt es die individuellen Vorlieben herauszufinden und ätherische Öle mit Freude und Vertrauen einzusetzen! 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Kommentar schreiben

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Speicherung des Kommentars elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an .(JavaScript must be enabled to view this email address) widerrufen.

Kategorien

Monatsarchive

Finde Dein Event

Instagram